Unsere Leistungen

Wie wir Sie unterstützen können

Seit Jahren unterstützen wir insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeiter- und Kundenkommunikation. Profitieren auch Sie von unserem Knowhow und unserer Erfahrung bei der Umsetzung Ihrer Anforderungen.

Beratung

Konzept

Strategie

CO2-Footprint

Reduktion

Kompensation (international / regional)

Zielsetzung

Alle gängigen Standards

Konzept

Redaktion

Layout

Produktion

Website

Pressearbeit

Marketing

Mitarbeiterkommunikation

Öffentlichkeitsarbeit

Teil einer besseren Welt von morgen

Die UN-Entwicklungs­ziele

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch: sustainable development goals, SDGs) der Vereinten Nationen (UN) fordern weltweit eine nachhaltige Entwicklung in ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Hinsicht. Sie traten am 1. Januar 2016 mit einer Laufzeit von 15 Jahren in Kraft und gelten für alle Staaten der Erde.

Mehr erfahren zu den Entwicklungszielen der UN

FAQs

In unseren Fragen und Antworten haben wir einige Aspekte aus den Entwicklungszielen erklärt.

Unternehmen sollten bereits jetzt sicherstellen, dass ihre Emissionsberichterstattung ab Oktober 2023, wenn die Übergangsphase in Kraft tritt, mit dem CBAM konform ist. Zwar greift der finanzielle Grenzausgleich erst ab 2026, doch sollten Unternehmen bereits jetzt die Auswirkungen des CBAM auf ihre Importe und die der Lieferanten untersuchen. um daraus Schlüsse zu ziehen für:
  • die Entwicklung oder Anpassung ihrer Strategie zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen,
  • die Neubewertung der strategischen Investitionsentscheidungen und
  • die Entwicklung oder Kalibrierung des Produktangebots.
Quelle: Haufe.de, 18.10.2023

Der Preis der CBAM-Zertifikate soll an den wöchentlichen Durchschnittspreis der EU-Emissionszertifikate gekoppelt werden. Die finanziellen Auswirkungen auf die einzelnen Unternehmen hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab, u. a. von:
  • der Kohlenstoffintensität des Produktionsprozesses,
  • der Verfügbarkeit kohlenstoffarmer Alternativen und
  • dem Marktpreis für Kohlenstoff zu diesem Zeitpunkt.
Wurde allerdings im Herkunftsland bereits eine Art von CO2-Preis für das importierte Produkt gezahlt, so kann dies auf die Anzahl der abzugebenden CBAM-Zertifikate angerechnet werden. Quelle: Haufe.de, 18.10.2023